Anschrift

Thiele KG
Vorderer Weinberg 26
DE - 71522 Backnang
Unseren Kundenservice erreichen Sie
Montag - Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr

Kontaktdaten

Sie haben Fragen?
+49 7191 35600

Schreiben Sie uns
service@thiele-kg.de

Soziale Medien

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand
und folgen uns auf  Social Media Kanälen!

Kundenlogin

Blog rund um Strom und Spannung

Was ist die MTBF einer Stromversorgung?

von Thiele KG

MTBF steht für "Mean Time Between Failures" und repräsentiert die durchschnittliche Zeitspanne, die zwischen den Auftreten von Ausfällen bei einer spezifischen Komponente oder einem System zu erwarten ist. Im Bezug auf eine PSU (Power Supply Unit) bezieht sich MTBF auf die durchschnittliche Zeit zwischen den Ausfällen des Netzteils.

MTBF wird oft verwendet, um die Zuverlässigkeit einer Komponente oder eines Systems einzuschätzen. Die Berechnung basiert auf Daten, die während des tatsächlichen Betriebs oder bei Testläufen gesammelt wurden. Ein höherer MTBF-Wert weist im Allgemeinen auf eine zuverlässigere Komponente hin, da er bedeutet, dass die Komponente voraussichtlich über einen längeren Zeitraum ohne Störungen arbeiten wird.

Der MTBF-Wert wird normalerweise in Stunden angegeben. Zum Beispiel würde ein Netzteil mit einer MTBF von 100.000 Stunden bedeuten, dass das Netzteil im Durchschnitt voraussichtlich 100.000 Stunden lang fehlerfrei arbeiten wird, bevor es zu einem Ausfall kommt.

Es ist wichtig zu beachten, dass MTBF ein statistisches Maß ist und nicht garantiert, dass eine bestimmte Komponente genau diese Zeitspanne durchhält, bevor sie ausfällt . Dies ist eine nützliche Kennzahl zum Vergleich der erwarteten Zuverlässigkeit verschiedener Komponenten oder Systeme. Die tatsächliche Leistung kann jedoch aufgrund einer Vielzahl von Faktoren variieren, darunter Herstellungsqualität, Umgebungsbedingungen, Nutzungsmuster und mehr.

Wie berechnet man die MTBF?

Ingenieure berechnen die MTBF (Mean Time Between Failures) anhand historischer Fehlerdaten, Zuverlässigkeitstests und statistischer Analysen. Hier ist ein allgemeiner Überblick über den Prozess:

  1. Datenerfassung: Um die MTBF zu berechnen, sammeln Ingenieure Daten über die Ausfälle der Komponente oder des Systems über einen bestimmten Zeitraum. Diese Daten können aus verschiedenen Quellen stammen, beispielsweise aus Felddaten von eingesetzten Einheiten, beschleunigten Lebensdauertests oder Zuverlässigkeitstests.
  2. Fehleranzahl: Die Anzahl der Fehler, die während des angegebenen Zeitraums aufgetreten sind, wird gezählt.
  3. Zeitraum: Die Gesamtbetriebszeit aller Einheiten in der Studie wird berechnet. Dies kann in Stunden, Zyklen oder einer anderen relevanten Zeiteinheit für die spezifische Komponente gemessen werden.
  4. Berechnung: MTBF wird dann nach folgender Formel berechnet:

MTBF = Gesamtbetriebszeit / Anzahl der Ausfälle

Dies gibt die durchschnittliche Zeit zwischen Ausfällen für die untersuchten Einheiten an.

  1. Interpretation der Ergebnisse: Der berechnete MTBF-Wert liefert eine Schätzung der erwarteten Zeit zwischen Ausfällen für eine bestimmte Komponente oder ein bestimmtes System. Ingenieure nutzen diesen Wert, um die Zuverlässigkeit zu beurteilen und fundierte Entscheidungen über Wartung, Austauschintervalle und Designverbesserungen zu treffen.

Es ist zu beachten, dass MTBF-Berechnungen von einer konstanten Ausfallrate ausgehen, was das reale Verhalten einiger Komponenten möglicherweise nicht genau widerspiegelt. Darüber hinaus ist MTBF nur ein Aspekt der Zuverlässigkeitsbewertung. Ingenieure verwenden häufig andere Messgrößen wie AUSFALLRATE, MTTR (gemeinte Reparaturzeit) oder VERFÜGBARKEIT, um ein umfassenderes Verständnis dafür zu erlangen, wie sich eine Komponente oder ein System im Laufe der Zeit verhält .

Darüber hinaus verwenden Ingenieure möglicherweise spezielle Software oder Tools für die Zuverlässigkeitsanalyse, die bei komplexeren Berechnungen und Simulationen hilfreich sein können, insbesondere beim Umgang mit komplizierten Systemen oder großen Datensätzen.

Faktoren, die den MTBF-Wert und die Zuverlässigkeit beeinflussen

Die MTBF (Mean Time Between Failures ) eines Geräts wird von verschiedenen Elementen beeinflusst, die gemeinsam seine Zuverlässigkeit bestimmen. Diese Faktoren wirken sich auf die durchschnittliche Betriebsdauer eines Geräts aus, bevor es zu einem Ausfall kommt. Hier sind einige wichtige Mitwirkende an MTBF:

  1. Qualitätsdesign : Die Beanspruchung der Komponenten ist entscheidend für den MTBF-Wert. Es ist notwendig, den Komponenten entsprechend ihren maximalen Betriebsbedingungen in Bezug auf Spannung, Strom, Leistung und Temperatur einen angemessenen Sicherheitsspielraum einzuräumen.
  2. Komponentenqualität: Die Qualität der einzelnen im Gerät verwendeten Komponenten hat erheblichen Einfluss auf die Gesamtzuverlässigkeit. Hochwertigere Komponenten sind belastbarer und weniger anfällig für Ausfälle, was zu einer längeren MTBF beiträgt.
  3. Umgebungsbedingungen: Die Umgebung, in der das Gerät betrieben wird, spielt eine entscheidende Rolle. Faktoren wie Temperatur, Vibrationen, Luftfeuchtigkeit und Staubbelastung können die Leistung und Langlebigkeit der Komponenten beeinträchtigen. Eine kontrollierte und saubere Umgebung führt typischerweise zu einer längeren MTBF.
  4. Nutzungsmuster: Die Art und Weise, wie ein Gerät genutzt wird, wirkt sich auf seine MTBF aus. Der ständige Betrieb eines Geräts nahe seiner maximalen Kapazität oder eine starke Auslastung kann zu einem höheren Stressniveau und möglicherweise einer kürzeren Lebensdauer führen.
  5. Elektromagnetische Interferenz (EMI) und Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV): EMI kann den Betrieb elektronischer Komponenten stören und zu Ausfällen führen. Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Komponenten gegen elektromagnetische Störungen abgeschirmt sind und die EMV-Anforderungen erfüllen.
  6. Wartungspraktiken: Regelmäßige Wartung und Instandhaltung können die Lebensdauer eines Geräts verlängern. Die Vernachlässigung der Wartung oder die Verwendung unsachgemäßer Wartungsverfahren kann zu vorzeitigen Ausfällen führen und die MTBF verringern.
  7. Spannungsstabilität: Geräte, die instabilen Stromquellen ausgesetzt sind, sind anfälliger für Ausfälle. Spannungsspitzen, Überspannungen oder Spannungsabfälle können Komponenten belasten und sich auf die Gesamt-MTBF auswirken.
  8. Betriebsbelastung: Geräte, die in anspruchsvollen Anwendungen wie Industriemaschinen oder Rechenzentren eingesetzt werden, können im Vergleich zu Geräten, die in weniger anspruchsvollen Szenarien eingesetzt werden, einer höheren Betriebsbelastung ausgesetzt sein, was sich auf ihre MTBF auswirkt.
  9. Alterung der Komponenten: Im Laufe der Zeit können sich die Komponenten im Gerät verschlechtern. Beispielsweise könnten Kondensatoren ihre Wirksamkeit verlieren, was sich auf die Gesamtzuverlässigkeit und MTBF des Geräts auswirkt.
  10. Redundanz und Design: Geräte mit redundanten Komponenten oder robusten Designmerkmalen sind oft ausfallsicherer. Solche Geräte können längere MTBF-Werte aufweisen, da sie auch dann weiter funktionieren, wenn eine Komponente ausfällt.

Warum ist die MTBF bei elektrischen Leistungsgeräten wichtig?

MTBF ist in Leistungselektronikgeräten aus mehreren Gründen wichtig:

  1. Zuverlässigkeitsbewertung: Leistungselektronische Geräte wie Netzteile (PSUs), Wechselrichter, Wandler und Spannungsregler spielen eine entscheidende Rolle in verschiedenen Anwendungen, darunter Industriemaschinen, Telekommunikation, Unterhaltungselektronik und mehr. Die Kenntnis der MTBF hilft Ingenieuren und Benutzern bei der Beurteilung der Zuverlässigkeit dieser Geräte und ermöglicht es ihnen, fundierte Entscheidungen über deren Einsatz, Wartungspläne und die Gesamtsystemzuverlässigkeit zu treffen.
  2. Ausfallzeiten und Kosten: Ausfälle in Leistungselektronikgeräten können zu Ausfallzeiten in kritischen Systemen führen. Unternehmen und Branchen sind stark auf einen kontinuierlichen Betrieb angewiesen, und jede ungeplante Ausfallzeit kann zu Produktionsausfällen, verminderter Effizienz und höheren Kosten führen. Durch das Verständnis der MTBF können Ingenieure die Wahrscheinlichkeit von Ausfällen abschätzen und Wartungsaktivitäten planen, um Ausfallzeiten zu minimieren.
  3. Design und Tests: Ingenieure verwenden MTBF als Richtlinie während der Designphase von Leistungselektronikgeräten. Durch das Streben nach höheren MTBF-Werten können sich Designer auf die Integration hochwertigerer Komponenten, besserer Kühlsysteme und robuster Designs konzentrieren, die zu längerer Lebensdauer und verbesserter Zuverlässigkeit beitragen.
  4. Garantie und Kundenvertrauen: Hersteller gewähren häufig Garantiefristen für ihre Produkte, die auf deren geschätzter Zuverlässigkeit basieren. MTBF spielt eine Rolle bei der Festlegung angemessener Garantiefristen, und Kunden können aufgrund höherer MTBF-Werte mehr Vertrauen in den Kauf von Produkten haben, die mit längeren Garantien ausgestattet sind.
  5. Regulatorische Anforderungen: In einigen Branchen erfordern regulatorische Standards, dass bestimmte Geräte bestimmte Zuverlässigkeitskriterien erfüllen. Zur Einhaltung dieser Standards müssen möglicherweise MTBF-Werte nachgewiesen werden.
  6. Vorausschauende Wartung: In größeren Systemen oder Installationen wie Rechenzentren oder Stromnetzen kann die Verfolgung der MTBF einzelner Komponenten für die Umsetzung von Strategien zur vorausschauenden Wartung hilfreich sein. Durch die Überwachung des Betriebsstatus und der geschätzten verbleibenden Lebensdauer von Komponenten können Wartungsaktivitäten geplant werden, bevor Ausfälle auftreten, wodurch Unterbrechungen minimiert werden.
  7. Gesamtbetriebskosten: Bei der Bewertung verschiedener Leistungselektronikgeräte für ein Projekt ist die Berücksichtigung der MTBF wichtig für die Berechnung der Gesamtbetriebskosten. Ein Gerät mit einer höheren MTBF ist möglicherweise mit höheren Vorlaufkosten verbunden, könnte aber im Laufe der Zeit zu geringeren Wartungs- und Austauschkosten führen, was es auf lange Sicht zu einer kostengünstigeren Wahl macht.

Zusammenfassend stellt MTBF eine wertvolle Kennzahl zur Bewertung der Zuverlässigkeit und Haltbarkeit von Leistungselektronikgeräten dar und hilft Ingenieuren, Herstellern und Kunden, fundierte Entscheidungen zu treffen, die sich auf Systemleistung, Ausfallzeiten, Wartungsstrategien und Gesamtkosten auswirken.

Was ist die MTBF einer Stromversorgung?
Was ist die MTBF einer Stromversorgung?

Zurück zur Newsübersicht

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 9 und 1.

Newsletter abonnieren

Bitte rechnen Sie 9 plus 7.
Copyright 2024 THIELE KG - Alle Rechte vorbehalten.
Einstellungen gespeichert

Datenschutzeinstellung

Wir verwenden Cookies und andere Technologien auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Sie können Ihre Auswahl jederzeit unter Datenschutzerklärung widerrufen oder anpassen.

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu ganzen Kategorien geben oder sich weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookies auswählen.

user_privacy_settings

Domainname: thiele-kg.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Privacy Level Einstellungen aus dem Cookie Consent Tool "Privacy Manager".

user_privacy_settings_expires

Domainname: thiele-kg.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Speicherdauer der Privacy Level Einstellungen aus dem Cookie Consent Tool "Privacy Manager".

ce_popup_isClosed

Domainname: thiele-kg.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass das Popup (Inhaltselement - Popup) durch einen Klick des Benutzers geschlossen wurde.

onepage_animate

Domainname: thiele-kg.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass der Scrollscript für die Onepage Navigation gestartet wurde.

onepage_position

Domainname: thiele-kg.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Offset-Position für die Onepage Navigation.

onepage_active

Domainname: thiele-kg.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass die aktuelle Seite eine "Onepage" Seite ist.

view_isGrid

Domainname: thiele-kg.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die gewählte Listen/Grid Ansicht in der Demo CarDealer / CustomCatalog List.

portfolio_MODULE_ID

Domainname: thiele-kg.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert den gewählten Filter des Portfoliofilters.

outdated-browser: "confirmed"

Domainname: thiele-kg.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert den Zustand der Hinweisleiste "Outdated Browser".
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close